Liegt die Zukunft für Unternehmen in der Hybriden Cloud?

Hybride Cloud-Zukunft Cloud Computing im IT-ServiceEs gibt eindeutig einen Trend in die Cloud, sogar in Deutschland. Unternehmen schätzen die Vorteile der neuen Cloud-Techniken.

Vor einigen Jahren noch waren die Firmen skeptisch der Cloud gegenüber eingestellt und es bereitete Unbehagen, die Software und die wichtigen Firmendaten außerhalb des Büros zu haben.

Heutzutage haben jedoch sowohl kleine als auch größere Unternehmen laut einer Umfrage von Gartner bereits Cloud-Computing-Produkte im Einsatz. Meist basiert nicht die komplette IT auf der Cloud, aber zumindest Teile sind bereits in das Rechenzentrum umgezogen.

Wie ist die Zukunft der Cloud?

Betrachtet man das Verhalten der Unternehmen, so scheint es in Richtung Hybrid Cloud zu gehen. Also die Kombination von Private- und Hybrid-Cloud Modellen.

Warum sollte man sich für ein Hybrid-Cloud-Modell entscheiden?

Für die meisten Unternehmen macht eine Hybrid-Konstellation am meisten Sinn. Meiner Erfahrung nach möchten Firmen in Deutschland nicht alle ihre Daten in einer Cloud legen. Meist aus Sicherheitsbedenken. Und für eine komplette Private-Cloud-Lösung reicht das Geld dann oft nicht aus (bzw. es macht keinen Sinn so etwas aufzubauen, das wäre schlicht überdimensioniert)

Für Geschäftsführer ist es eine Herausforderung, sich da festzulegen und zu entscheiden, „wie viel Cloud“ denn nun benutzt werden sollte. Es gibt ja auch bereits so viele Lösungen, da muss man sich erst einmal sehr intensiv mit beschäftigen. Oder eben einen IT-Dienstleister finden, dem man diese Aufgabe anvertraut.

Eine gerne genutzte Form der Hybriden Cloud sieht folgendermaßen aus:

  • Emails in der Cloud (Hosted Exchange)
  • Bankdaten und sonstige Kundendaten wie ERP-Systeme auf einem lokalen Server (oder einer private Cloud in kleinerem Rahmen)
  • Backup der Firmendaten über ein Online-Backup in die Cloud

Datenschutz

Einige Unternehmen haben auch gar keine wirkliche Möglichkeit, internationale Cloud-Angebote zu nutzen. Z.B. sollten personenbezogene Daten ja das Land nicht verlassen (oder die EU) – und kann man bei den „großen“ Anbietern wirklich sicher sein, wo die Daten gespeichert werden?

Also dann doch lieber einen lokalen Anbieter, bei dem man genau weiss, wo die Cloud aufgebaut wird.

Umwelt und das Thema Strom sparen

Selbst wenn man sich es leisten kann – macht es wirklich Sinn, heutzutage noch für jede kleine Applikation einen Server in-house zu betreiben? Denken Sie auch an die Umwelt, sparen Sie Ressourcen. Virtualisierung und Cloud Computing bringt hier enorme Einsparungen, denn die vorhandene Hardware kann deutlich effizienter genutzt werden.

Geschäftsführer eines IT-Dienstleisters aus Hamburg. Jens Hagel hat seit 2004 Erfahrung in der Betreuung von komplexen IT-Strukturen. Sei es nun Cloud Computing, VoIP oder andere moderne Techniken - durch das Tagesgeschäft im IT-Systemhaus gelangen laufend die modernsten Techniken in die Erprobung.

Veröffentlicht in Cloud Computing Getagged mit: , ,